Blätter-Navigation

Offre 10 sur 27 du 16/06/2022, 13:04

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Pho­to­ni­sche Mikro­sys­teme IPMS

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Pho­to­ni­sche Mikro­sys­teme ist eines von 74 Insti­tu­ten der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft, einer der füh­ren­den Orga­ni­sa­tio­nen für ange­wandte For­schung in Europa.

Werk­stu­dent*in / Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft im Bereich Cha­rak­te­ri­sie­rungs­auf­bau für Mikro­spie­gel­ar­rays

SIE STU­DIE­REN UND WOL­LEN BEREITS ERSTE EIN­BLI­CKE IN DAS BERUFS­LE­BEN ERHAL­TEN? SIE INTER­ES­SIE­REN SICH FÜR MIKRO­SPIE­GEL? DANN HABEN WIR DIE PAS­SENDE MÖG­LICH­KEIT FÜR SIE AB SOFORT.

Aufgabenbeschreibung:

Am Fraun­ho­fer IPMS wer­den im Geschäfts­be­reich Flä­chen­licht­mo­du­la­to­ren (SLM) spe­zi­elle MEMS-Bau­ele­mente ent­wi­ckelt, wel­che aus einer Anord­nung von Mikro­spie­geln auf einem Halb­lei­ter­chip (ASIC) bestehen. Dabei ist die Anzahl der ana­log aus­lenk­ba­ren Mikro­spie­gel anwen­dungs­spe­zi­fisch und vari­iert im Bereich von eini­gen hun­dert bis zu meh­re­ren Mil­lio­nen. Diese Mikro­spie­gel­ar­rays wer­den für die ver­schie­dens­ten Anwen­dun­gen genutzt, wes­halb auch die Anfor­de­run­gen an sie sehr stark vari­ie­ren.

Im Rah­men der Tätig­keit als stu­den­ti­sche Hilfs­kraft soll ein neues Kon­zept der Cha­rak­te­ri­sie­rung auf­ge­baut, in Betrieb genom­men und getes­tet wer­den.

Ihre Auf­ga­ben
  • Ken­nen­ler­nen unse­rer Infra­struk­tur und Tech­no­lo­gie
  • Ent­wer­fen eines geeig­ne­ten Antrieb­sys­tems
  • Auf­bauen des Proof of Con­cept-Demons­tra­tors
  • Ent­wi­ckeln der Soft­ware zur Ansteue­rung und ansch­lie­ßende Aus­wer­tung
  • Durch­füh­ren sowie Eva­lu­ie­ren des Ver­suchs
  • Doku­men­tie­ren der Ergeb­nisse

Es besteht zudem die Mög­lich­keit, die­ses Thema in Zusam­men­ar­beit mit unse­rer For­schungs­gruppe als Prak­ti­kum umzu­set­zen sowie im Anschluss eine Abschluss­ar­beit zu schrei­ben.

Erwartete Qualifikationen:

  • Stu­dium im natur­wis­sen­schaft­li­chen Bereich
  • Selbst­stän­dige und struk­tu­rierte Arbeits­weise
  • Eigen­in­itia­tive beim Lösen kom­ple­xer tech­ni­scher Pro­blem­stel­lun­gen
  • Team­geist und Freude am Arbei­ten in einem wis­sen­schaft­li­chen Umfeld
  • Gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse

Unser Angebot:

Wir bie­ten Ihnen eine span­nende Auf­gabe und wert­volle Ein­bli­cke in die Metho­den und Vor­ge­hens­wei­sen eines moder­nen High-Tech-For­schungs­in­sti­tuts. Auf Sie war­tet ein moti­vier­tes und dyna­mi­sches Team in einer sehr gut aus­ge­stat­te­ten For­schungs- und Ent­wick­lungs­land­schaft. Zudem bie­ten wir Ihnen Anknüp­fungs­punkte im Rah­men Ihres Stu­di­ums oder Ihres Berufs­ein­stiegs, z.B. ein Thema für Ihre Abschluss­ar­beit oder der Beginn Ihrer Kar­riere am Fraun­ho­fer IPMS.
Wir unter­stüt­zen Sie dabei!

Die wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt maxi­mal 20 Stun­den und ist fle­xi­bel abzu­stim­men. Bitte geben Sie Ihre gewünschte Stun­den­an­zahl an. Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befris­tet. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt. Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht. Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung. Die Ver­gü­tung rich­tet sich nach der Gesamt­be­triebs­ver­ein­ba­rung zur Beschäf­ti­gung der Hilfs­kräfte.

Mit ihrer Fokus­sie­rung auf zukunfts­re­le­vante Schlüs­sel­tech­no­lo­gien sowie auf die Ver­wer­tung der Ergeb­nisse in Wirt­schaft und Indus­trie spielt die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft eine zen­trale Rolle im Inno­va­ti­ons­pro­zess. Als Weg­wei­ser und Impuls­ge­ber für inno­va­tive Ent­wick­lun­gen und wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz wirkt sie mit an der Ges­tal­tung unse­rer Gesell­schaft und unse­rer Zukunft.

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann bewer­ben Sie sich jetzt online mit Ihren aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Wir freuen uns dar­auf, Sie ken­nen­zu­ler­nen!

Kon­takt
Per­so­nal­ab­tei­lung I Frau Isa­bell Zwin­scher I Tel.: +49 351 8823 1227
Fach­ab­tei­lung I Frau Dr. Ulrike Dau­der­städt I Tel.: +49 351 8823 163