Blätter-Navigation

Offre 18 sur 27 du 08/06/2022, 14:18

logo

IFW Dres­den e.V.

Das Leib­niz-Insti­tut für Fest­kör­per- und Werk­stoff­for­schung Dres­den e.V. (Leib­niz-IFW Dres­den) ist ein außer­uni­ver­si­tä­res For­schungs­in­sti­tut und Mit­glied der Leib­niz-Gemein­schaft. Das Insti­tut beschäf­tigt durch­schnitt­lich 600 Mit­ar­bei­ter und wid­met sich neben sei­nen wis­sen­schaft­li­chen Auf­ga­ben der För­de­rung des wis­sen­schaft­li­chen und tech­ni­schen Nach­wuch­ses. Auf höchs­tem inter­na­tio­na­lem Niveau betreibt das IFW moderne Werk­stoff­wis­sen­schaft auf natur­wis­sen­schaft­li­cher Grund­lage und macht die gewon­ne­nen Ergeb­nisse für die Wirt­schaft nutz­bar. Die kom­plexe und inter­dis­zi­pli­näre For­schungs­ar­beit wird inner­halb des IFW von fünf wis­sen­schaft­li­chen Insti­tu­ten geleis­tet, die darin von einer hoch­ent­wi­ckel­ten tech­ni­schen Infra­struk­tur unter­stützt wer­den. Das IFW unter­stützt seine Beschäf­tig­ten dabei, Beruf und Fami­lie mit­ein­an­der zu ver­ein­ba­ren und stellt sich regel­mä­ßig dem Audit beru­f­und­fa­mi­lie®. Wei­tere Infor­ma­tio­nen unter www.ifw-dresden.de.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w/d) - 038-22-3411

Aufgabenbeschreibung:

Das Gebiet der Magne­to­ka­lo­rik beschäf­tigt sich mit Mate­ria­lien, die sich unter Ein­fluss eines Magnet­fel­des erwär­men bzw. abküh­len und stellt damit eine Alter­na­tive zur kon­ven­tio­nel­len Gas-Kom­pres­si­ons-Kühl­tech­no­lo­gie dar. Neben Mate­ria­lien zur Käl­te­er­zeu­gung für Kühl­schränke und Kli­ma­an­la­gen wer­den magne­to­ka­lo­ri­sche Mate­ria­lien zur Was­ser­stoff­ver­flüs­si­gung unter­sucht. Zuneh­mend im Fokus der anwen­dungs­ori­en­tier­ten For­schung ste­hen dabei magne­to­ka­lo­ri­sche Kom­po­sit­werk­stoffe, in denen die mecha­ni­schen Eigen­schaf­ten ver­bes­sert und gleich­zei­tig die funk­tio­nel­len Eigen­schaf­ten erhal­ten blei­ben.
Die Her­stel­lung geeig­ne­ter Wär­me­über­tra­ger aus die­sen magne­to­ka­lo­ri­schen Kom­po­si­ten ist ein Arbeits­schwer­punkt in der Arbeits­gruppe „Tech­no­lo­gien für Funk­tio­nale Werk­stoffe“. Im Rah­men der Tätig­keit als stu­den­ti­sche Hilfs­kraft sol­len u. a. Draht­halb­zeug über das Pow­der-in-Tube Ver­fah­ren her­ge­stellt wer­den. Die SHK (m/w/d) erwar­tet dabei auch viel­sei­tige Ein­bli­cke in Metho­den der Werk­stoff­cha­rak­te­ri­sie­rung, wie Rönt­gen­com­pu­ter­to­mo­gra­fie, Ras­ter­elek­tro­nen­mi­kro­sko­pie und Magne­ti­sche Mes­sun­gen.

Unser Angebot:

Am Insti­tut für Kom­plexe Mate­ria­lien (IKM) am Insti­tut für Fest­kör­per- und Werk­stoff­for­schung (IFW) ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt eine Stelle als Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w/d) Her­stel­lung und Cha­rak­te­ri­sie­rung magne­to­ka­lo­ri­scher Kom­po­sit­ma­te­ria­lien zu beset­zen.

Hinweise zur Bewerbung:

Das Insti­tut för­dert die beruf­li­che Chan­cen­gleich­heit zwi­schen allen Geschlech­tern. In der Wis­sen­schaft möchte das IFW Dres­den den Anteil der Frauen in der Wis­sen­schaft erhö­hen. Qua­li­fi­zierte Frauen sind daher aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Die Bewer­bung von schwer­be­hin­der­ten Men­schen ist aus­drück­lich erwünscht. Wenn Sie an der Stelle inter­es­siert sind, sen­den Sie bitte Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen (Moti­va­tions-schrei­ben, Lebens­lauf und Aus­bil­dungs­nach­weise) unter Angabe der Kenn­zif­fer 038-22-3411 als ein gemein­sa­mes PDF-Doku­ment (andere For­mate wer­den nicht berück­sich­tigt) an:
bewerbung@ifw-dresden.de.
Für wei­tere Infor­ma­tio­nen wen­den Sie sich bitte an Dr. Bruno Weise (b.weise@ifw-dresden.de oder Tel.: +49-351-4659-718).