Blätter-Navigation

Offer 30 out of 64 from 05/01/22, 14:30

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Elek­tro­tech­ni­sches Insti­tut, Pro­fes­sur für Elek­tri­sche Maschi­nen und Antriebe

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in (m/w/d)

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)

Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt für 36 Monate (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. WissZeitVG) und der Gele­gen­heit zur eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion (i.d.R. Pro­mo­tion) zu beset­zen. Eine bis zu vier­jäh­rige Ver­län­ge­rung des öffent­lich geför­der­ten For­schungs­pro­jekts für eine Pro­mo­ti­ons­ar­beit wird vor­be­halt­lich vor­han­de­ner Mit­tel ange­strebt.

Aufgabenbeschreibung:

Im Rah­men eines indus­trie­na­hen För­der­pro­jekts ist das Thema „Asyn­chro­ner, rotie­ren­der Ener­gie­sys­tem-Sta­bi­li­sie­rer – ARESSS“ wiss. zu bear­bei­ten. Dazu sind For­schungs- und Ent­wick­lungs­ar­bei­ten zunächst an einem Demons­tra­tor und spä­ter an einer Pilot­an­lage grö­ße­rer Leis­tung zu erbrin­gen, die zur Bereit­stel­lung einer für die Ener­gie­wende essen­ti­el­len Momen­tan­re­serve in der Ener­gie­ver­sor­gung die­nen soll. Die Arbei­ten kon­zen­trie­ren sich auf Berech­nung, Aus­le­gung und Simu­la­tion sowie auf Inbe­trieb­nahme und Mes­sun­gen zu einem Mulit­le­vel-Direkt­um­rich­ter bzw. zur Gesamt­re­ge­lung des Ener­gie­wand­lers. Die theo­re­ti­schen Arbei­ten sind am Insti­tut durch­zu­füh­ren, wäh­rend die prak­ti­schen Arbei­ten vor­wie­gend zeit­weise unter­stüt­zend beim Auf­trag­ge­ber geleis­tet wer­den. Die Arbei­ten fin­den in enger Koope­ra­tion mit der Pro­fes­sur für Leis­tungs­elek­tro­nik statt und ver­lan­gen eine sehr gute Team­fä­hig­keit sowie eine ziel­stre­bige Arbeits­weise. Vor­lie­gende Simu­la­ti­ons­mo­delle und Berech­nungs­pro­gramme erfor­dern eine selb­stän­dige Ein­ar­bei­tung, Modi­fi­ka­tio­nen sowie deren Adap­tion an sich ver­än­dernde Ein­satz­be­din­gun­gen des For­schungs­ge­gen­stands.

Erwartete Qualifikationen:

wiss. Hoch­schul­ab­schuss auf dem Gebiet der Elek­tro­tech­nik, Mecha­tro­nik, Rege­ne­ra­tive Ener­gie­sys­teme oder ver­wandte Stu­di­en­gänge mit den Schwer­punk­ten Elek­tri­sche Maschi­nen, Leis­tungs­elek­tro­nik, Elek­tro­en­er­gie­ver­sor­gung, Rege­lungs­tech­nik, Ener­gie­spei­cher­tech­nik; Fähig­keit zur schnel­len Ein­ar­bei­tung und zu selb­stän­di­gem und ziel­ori­en­tier­tem Arbei­ten mit Inter­esse an pra­xis­ori­en­tier­ter Zusam­men­ar­beit im Team mit Inge­nieu­ren aus der Pra­xis, zeit­weise vor Ort. Die/Der Bewer­ber/in soll beson­dere Kennt­nisse auf dem Gebiet der Umrich­ter­tech­nik bzw. Rege­lungs­tech­nik für elek­tri­sche Maschi­nen besit­zen und mit Mat­lab/Simu­link ver­traut sein. Tie­fer­ge­hen­des Wis­sen zur Rege­lung dop­pelt­ge­speis­ter Dreh­strom­ma­schi­nen sowie zur elek­tri­schen Netz­füh­rung ist von Vor­teil.

Unser Angebot:

eine anspruchs­volle, abwechs­lungs­rei­che und hoch­ak­tu­elle For­schungs­tä­tig­keit mit indi­vi­du­el­len Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten, Besuch inter­na­tio­na­ler Fach­ta­gun­gen für den wiss. Aus­tausch; gute Kon­takte zu Part­nern aus For­schung und Indus­trie.

Hinweise zur Bewerbung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung sen­den Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 01.02.2022 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Fakul­tät Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Elek­tro­tech­ni­sches Insti­tut, Pro­fes­sur für Elek­tri­sche Maschi­nen und Antriebe, Herrn Prof. Wil­fried Hof­mann, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den oder über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF-Doku­ment an wilfried.hofmann@tu-dresden.de. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.